Mittwoch, 6. Dezember 2017

(Fast) kein Con in all den Jahren – ein Rückblick auf 20 Jahre PERRY RHODAN-Stammtisch Mannheim

»Darf ich euch eigentlich besuchen, auch wenn ich PERRY gar nicht lese?« Diese Frage wird uns bei Conventions schon das ein oder andere Mal gestellt, wenn Besucher uns am Stand des Mannheimer PERRY RHODAN-Stammtischs aufsuchen.
Die Antwort darauf lautet selbstverständlich »ja« und wird zumeist dahingehend ergänzt, dass PERRY nur der Anlass für die Gründung des Stammtischs war, und der Grund ist, sich einmal im Monat zu treffen und auszutauschen, man aber nicht zwingend auf neuestem Serienstand sein oder PERRY überhaupt lesen muss.

Montag, 27. November 2017

Interview mit ... Manfred

Für den Stammtisch Mannheim ist das Jahr 2017 ein Jubiläumsjahr, denn 1997, also vor 20 Jahren, trafen sich die ersten PERRY RHODAN-Fans, um einen Stammtisch in Mannheim zu gründen. In einem kleinen Nebenraum der Gaststätte »Plumeau« trafen sich die Fans der ersten Stunde, um sich auszutauschen, zum Fachsimpeln und eben einen Stammtisch zu gründen.

Für unseren Stammtisch-Blog haben wir den Besuchern unseres Stammtischs schon ab und an die sogenannten »ultimativen Fragen« gestellt. Jetzt, im Jubiläumsjahr, bringen wir hier monatlich ein Interview.


Nicht ganz unbeteiligt bei der Anbahnung zur Stammtischgründung war Manfred H. Rückert, als Kontakter der PERRY RHODAN-FanZentrale für den 6er-Postleitzahlenbereich zuständig. Manfred ist zudem Mitglied des SF-Stammtischs Aschaffenburg. 

Nach Stammtischbesuchern, Serienurgesteinen Perry Rhodan und Gucky und Autoren wie Michelle Stern stellt sich nun ein weiterer Autor den Interviewfragen. Denn Manfred Rückert ist tätig als Exposéautor für Rex Corda, schreibt und lektoriert für Professor Zamorra und weitere Serien und verfasste nicht zuletzt für das PERRY RHODAN-Universum das ATLAN-Taschenbuch »Ceres am Abgrund« (Monolith-Zyklus 5).

Dienstag, 14. November 2017

Unterwegs mit Gucky 21: Science Fiction-Treffen Technikmuseum Speyer 2017



Bereits zum zehnten Mal fand im September 2017 das Science Fiction-Treffen im Technikmuseum Speyer statt, bei dem der Mannheimer PERRY-Stammtisch schon einige Male mit einem Info-Stand vertreten war, um die größte Science Fiction-Serie der Welt zu präsentieren. Und als größter Mausbiber des Universums begleitete ich, Gucky, die Mannheimer immerhin zum dritten Mal dabei. Wieder einmal zeigten sich sozusagen die verschiedensten Universen von Star Trek über Captain Future bis Star Wars.

Montag, 30. Oktober 2017

Interview mit ... Hansi


Für den Stammtisch Mannheim ist das Jahr 2017 ein Jubiläumsjahr, denn 1997, also vor 20 Jahren, trafen sich die ersten PERRY RHODAN-Fans, um einen Stammtisch in Mannheim zu gründen. In einem kleinen Nebenraum der Gaststätte »Plumeau« trafen sich die Fans der ersten Stunde, um sich auszutauschen, zum Fachsimpeln und eben einen Stammtisch zu gründen.

Für unseren Stammtisch-Blog haben wir den Besuchern unseres Stammtischs schon ab und an die sogenannten »ultimativen Fragen« gestellt. Jetzt, im Jubiläumsjahr, bringen wir hier monatlich ein Interview.


Gründungsmitglieder, langjährige Besucher, »Neulinge«, Autoren, und Mausbiber Gucky stellten sich unseren Fragen. Sogar Perry Rhodan höchstpersönlich war zuletzt unter den Interviewten – ohne ihn gäbe es den Stammtisch ja auch gar nicht und er ist somit zwangsläufig von Anfang an dabei.

Nicht von Beginn an, aber schon ziemlich lange, ist Hansi beim Mannheimer PERRY-Stammtisch. Neben PERRY RHODAN gilt seine Leidenschaft vor allem der Musik, was sein Engagement mit seiner Band »Goldvogel« zeigt – oder hören lässt. Und PERRY RHODAN und Musik lässt sich zudem wunderbar kombinieren: von PERRY inspirierte Musik hat Hansi bereits gemacht und der Mannheimer PERRY-Stammtisch hat auch mal ein selbstverfasstes Hörspiel in Hansis Tonstudio aufgenommen.

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Unterwegs mit Gucky 20: Bei der Phantastika in Oberhausen

Fantastische Reisen habe ich dank meiner unermüdlichen Chronisten schon einige unternommen und mit dem Mannheimer PERRY-Stammtisch war ich bereits bei so manch fantastischer Veranstaltung. Da passte es natürlich wunderbar, dass Sabine, Marion, Dieter und Roman vom Mannheimer PERRY-Stammtisch mich nach Oberhausen mitnahmen, wo im September 2017 zum ersten Mal die Phantastika stattfand. Gleich zu Beginn zeigte mir Stammtisch-Organisator Roman, dass es ein »Bundesamt für magische Wesen« gibt. Hm, ob ich mich da wohl registrieren lassen muss? Denn meine besonderen Begabungen wie Teleportation kommen dem ein oder anderen meiner Fans ja schon etwas magisch vor.

Freitag, 29. September 2017

Interview mit ... Perry Rhodan


Für den Stammtisch Mannheim ist das Jahr 2017 ein Jubiläumsjahr, denn 1997, also vor 20 Jahren, trafen sich die ersten PERRY RHODAN-Fans, um einen Stammtisch in Mannheim zu gründen. In einem kleinen Nebenraum der Gaststätte »Plumeau« trafen sich die Fans der ersten Stunde, um sich auszutauschen, zum Fachsimpeln und eben einen Stammtisch zu gründen.
 
Für unseren Stammtisch-Blog haben wir den Besuchern unseres Stammtischs schon ab und an die sogenannten »ultimativen Fragen« gestellt. Jetzt, im Jubiläumsjahr, bringen wir hier monatlich ein Interview.

Gründungsmitglieder, langjährige Besuchern, »Neulinge« und Autoren stellten sich unseren Fragen ebenso wie Mausbiber Gucky, der unseren Stammtisch quasi als Maskottchen begleitet und für unseren Blog immer wieder »Unterwegs mit Gucky«-Berichte beisteuert.

Im September 1961 startete die PERRY RHODAN-Serie und so findet sich hier nun nach einem Titelbild-Artikel über das klassische Perry Rhodan-Portrait zu PERRY-Roman Nummer 19 nun auch noch ein Interview mit Perry Rhodan persönlich.

Freitag, 8. September 2017

Aus den Geheimakten des TLD 6: Das Bild, mit dem Perry Rhodan (und Johnny Bruck) unsterblich wurde(n)

Zu den bekanntesten und zugleich frühesten Darstellungen der Figur Perry Rhodan zählt ohne Zweifel das Portrait auf dem Titelbild zu PERRY RHODAN-Heft Nummer 19 »Der Unsterbliche«, das Johnny Bruck gemalt hat.

Passend zum Thema der Unsterblichkeit nimmt Brucks Bild mit dem kosmischen Hintergrund und dem Blick Perry Rhodans ins Unendliche außerdem vorweg, was die Autoren später genauer ausarbeiteten: Perry Rhodan nicht nur zu einem Abenteurer, Forscher und Kämpfer für seine Menschheit zu machen, sondern auch zu einem kosmischen Menschen; einem Unsterblichen wie es später auch Figuren wie Alaska Saedelaere oder Julian Tifflor werden.